Grevenbroich (ots) – Am Dienstagvormittag (27.11.), gegen 9:45 Uhr, klingelte ein Unbekannter im Stadtteil Orken an der Haustüre eines über 80-Jährigen. Er gab vor, Schmuck sowie Kleidung zu verkaufen und ein Bekannter der Familie zu sein. Der Betrüger ging direkt ins Haus und breitete die Ware auf dem Esszimmertisch aus. Da der Senior nicht genug Geld für das vermeintlich gute Geschäft zu Hause hatte, fuhr er mit dem Unbekannten zu einem örtlichen Geldinstitut. Dort wartete der falsche Verkäufer im Eingangsbereich, während der Geschädigte an den Schalter trat, um den geforderten Betrag abzuheben. Hier wurde das Opfer von einer aufmerksamen Mitarbeiterin der Bank darüber informiert, dass es sich gegebenenfalls um einen Betrug handeln könnte. Gemeinsam informierte man die Polizei. In der Zwischenzeit verließ der Täter die Filiale, offenbar hatte er bemerkt, dass sein Betrug aufgeflogen war und deshalb die Flucht ergriffen.

Der Verdächtige wurde wie folgt beschrieben: Dunkelblaue Basecap, dunkle Bekleidung, ca. 175 cm groß, zwischen 40 – 55 Jahre alt, Drei-Tage-Bart, italienischer Akzent.

Wer Hinweise zur Identität des beschriebenen Mannes geben kann wird um einen Anruf bei der Polizei gebeten (Telefon 02131 300-0).

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
02131/300-14011
02131/300-14013
02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail: pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell
Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Quellverweis

Meerbusch (ots) – In der Nacht von Montag (26.11.), 22:00 Uhr, auf Dienstag (27.11.), 07:15 Uhr, stahlen unbekannte Diebe in Strümp einen 5er BMW (Baujahr 2017) mit den amtlichen Kennzeichen D-DB220. Der graue Touring war zur Tatzeit an der Brucknerstraße abgestellt. Hinweise auf den Fahrzeugdiebstahl oder den Verbleib des PKW nimmt die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 02131 3000 entgegen.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
02131/300-14011
02131/300-14013
02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail: pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell
Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Quellverweis

[​IMG]
Bild des sichergestellten weiß-blauen Mountainbikes – Eigentümer gesucht!

Neuss (ots) – Bei einer Kontrolle von zwei verdächtigen 18-Jährigen, nahe der Obererft, stellte die Polizei am Dienstag (20.11.) ein Fahrrad sicher, über dessen Herkunft sich das Duo bislang ausschweigt. Es besteht der Verdacht, dass es sich bei dem Drahtesel um Diebesgut handelt. Bisher konnte das blau-weiße Herrenmountainbike des Herstellers “Focus”, Typ “Raven Rookie”, noch keinem rechtmäßigen Eigentümer zugeordnet werden. Wer sein Fahrrad erkennt, wird um einen Anruf beim Kriminalkommissariat 21, Telefon 02131 300-0 gebeten.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
02131/300-14011
02131/300-14013
02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail: pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell
Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Quellverweis

[​IMG]
Symbolbild Polizei: Atemalkoholtest

Grevenbroich-Wevelinghoven (ots) – Glücklicherweise ohne Verletzte endete der Zusammenstoß eines Radfahrers mit einem LKW am Dienstagnachmittag (27.11.). Ein 52-Jähriger war, gegen 14:00 Uhr, mit seinem Fahrrad auf der Oberstraße, aus Richtung Grevenbroich kommend, in Richtung Poststraße unterwegs gewesen. Unmittelbar vor der Einmündung zur Zehntstraße fuhr er, nach Zeugenaussagen, plötzlich auf die linke Spur, kollidierte dort mit einem entgegenkommenden Opel Vivaro und kam zu Fall. Er rappelte sich unmittelbar wieder auf und entfernte sich zu Fuß mit dem Fahrrad vom Unfallort. Kurze Zeit später entdeckten Beamte der Polizeiwache Grevenbroich den Unfallflüchtigen auf dem Marktplatz in Wevelinghoven. Er trug sein Rad auf den Schultern. Der Mann stand offensichtlich unter erheblichem Alkoholeinfluss. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Darüber hinaus erwartet ihn ein Strafverfahren.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
02131/300-14011
02131/300-14013
02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail: pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell
Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

[url=”http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65851}”Quellverweis…[/url]

[​IMG]
Symbolbild Polizei: Atemalkoholtest

Grevenbroich-Wevelinghoven (ots) – Glücklicherweise ohne Verletzte endete der Zusammenstoß eines Radfahrers mit einem LKW am Dienstagnachmittag (27.11.). Ein 52-Jähriger war, gegen 14:00 Uhr, mit seinem Fahrrad auf der Oberstraße, aus Richtung Grevenbroich kommend, in Richtung Poststraße unterwegs gewesen. Unmittelbar vor der Einmündung zur Zehntstraße fuhr er, nach Zeugenaussagen, plötzlich auf die linke Spur, kollidierte dort mit einem entgegenkommenden Opel Vivaro und kam zu Fall. Er rappelte sich unmittelbar wieder auf und entfernte sich zu Fuß mit dem Fahrrad vom Unfallort. Kurze Zeit später entdeckten Beamte der Polizeiwache Grevenbroich den Unfallflüchtigen auf dem Marktplatz in Wevelinghoven. Er trug sein Rad auf den Schultern. Der Mann stand offensichtlich unter erheblichem Alkoholeinfluss. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Darüber hinaus erwartet ihn ein Strafverfahren.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
02131/300-14011
02131/300-14013
02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail: pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell
Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Quellverweis

Neuss (ots) – Am Dienstag, dem 27.11.2018, ermittelten Polizeibeamte der Polizeiwache Neuss, dass sich ein entwichener Strafgefangener in der Wohnung seiner Ehefrau in Gnadental aufhalten soll. Der Entflohene (25 Jahre) öffnete trotz Ansprache der Beamten nicht die Wohnungstüre, sodass diese gewaltsam geöffnet werden musste. Zunächst stellten die Polizisten nur eine fremde Person in der Wohnung fest. Der 22 Jahre alte Wohnungslose, gab an, alleine in der Wohnung zu sein. Die Beamten schenkten dem keinen Glauben und durchsuchten die Wohnung nach dem Flüchtigen. Im Bettkasten wurden die Beamten fündig und konnten den Gesuchten festnehmen. Noch vor Ort stellten die Beamten fest, das auch gegen den 22-Jährigen ein Haftbefehl vorlag. Beide Personen wurden daher dem Polizeigewahrsam zugeführt. (mü+st)

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Leitstelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-20210
Telefax: 02131/300-14009
Mail: pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell
Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Quellverweis


Ihr Blindenhund „Enny“ musste draußen bleiben. Nicht zum ersten Mal hat Andrea Eberl diese Erfahrung in Restaurants gemacht. Die Grevenbroicherin hofft auf mehr Rücksicht.

weiterlesen … https://ift.tt/2zu8nwh Quellverweis: https://ift.tt/1jt2r9D

Autofahrer müssen an der Kreuzung am Jägerhof mit Beeinträchtigungen rechnen. Die Herzogstraße wird dort wegen Bauarbeiten des Versorgungsunternehmens GWG für mehrere Wochen in beiden Richtungen gesperrt. Hülchrather müssen vorausichtlich bis zum 17. Dezember aus Richtung Mühlrath/Münchrath in ihren Ort fahren. Umleitungen für Anwohner und Besucher werden ausgeschildert.

weiterlesen … https://ift.tt/2P4aqMA Quellverweis: https://ift.tt/1jt2r9D


Puppenspiele sind in Grevenbroich beliebt wie eh und je. Drei Ensembles sorgen im Niederrhein-Museum regelmäßig für ein buntes Programm – und der runde Geburtstag wird mit zehn starken Stücken in der Villa Erckens gefeiert.

weiterlesen … https://ift.tt/2zuuYc3 Quellverweis: https://ift.tt/1jt2r9D


Die Bewohner werden zu der Ausstattung befragt.

weiterlesen … https://ift.tt/2P8LhQO Quellverweis: https://ift.tt/1jt2r9D