[​IMG]
Verkehrskontrollen der Polizei im Rhein-Kreis Neuss

Meerbusch/Kaarst (ots) – Die Polizei setzt ihre Verkehrskontrollen im Rhein-Kreis Neuss fort – für mehr Sicherheit im Straßenverkehr. Bei einem Schwerpunksteinsatz am Montag (26.11.) in Meerbusch und Kaarst kontrollierten die Ordnungshüter knapp 200 Verkehrsteilnehmer. In der Zeit von 6:30 Uhr bis 13:00 Uhr, führten Polizeibeamte der Wache Meerbusch, des Verkehrsdienstes und des Schwerpunkdienstes in den genannten Ortschaften umfangreiche Verkehrskontrollen durch. Bei Tempomessungen, die die Polizei mittels Laser- und Radartechnik durchführte, registrierten die Ordnungshüter unter anderem auf der Neusser- und der Neersener Straße 88 Geschwindigkeitsverstöße, die mit einem Verwarnungsgeld geahndet wurden. Weitere 12 Kraftfahrer müssen mit einer Ordnungswidrigkeitenanzeige rechnen; einer war stolze 33 km/h zu schnell. Zwei Kraftfahrer waren zudem nicht angegurtet. Bei den Kontrollen gab es weitere Beanstandungen, da unter anderem acht Autofahrer verbotswidrig ein Mobiltelefon benutzten. Die Polizei im Rhein-Kreis Neuss führt regelmäßig Verkehrskontrollen durch. Hierbei stehen grundsätzlich alle Arten von Verkehrsteilnehmern (Auto- und Lkw- sowie Fahrradfahrer und Fußgänger) im Fokus der Polizei, die sich nicht an die Regeln halten. Nicht mehr Knöllchen sind hierbei das Ziel der Ordnungshüter, sondern weniger Tote und Schwerverletzte im Straßenverkehr.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
02131/300-14011
02131/300-14013
02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail: pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell
Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Quellverweis

[​IMG]
Polizei berät zum Einbruchschutz im Rahmen der Kampagne “Riegel vor!”

Dormagen / Korschenbroich (ots) – Bewohner eines Einfamilienhauses an der Leiblstraße in Dormagen-Horrem hatten am Montag (26.11.) ungebetene Gäste zu Besuch. Es gelang den Einbrechern, zwischen 10:00 Uhr und 14:45 Uhr, ein Fenster im Erdgeschoss des betroffenen Hauses zu öffnen. Anschließend durchwühlten sie in sämtlichen Räumen das Mobiliar und entkamen nach ersten Erkenntnissen mit Schmuck als Beute.

Am gleichen Tag (26.11.), im Zeitraum zwischen 06:30 Uhr und 19:45 Uhr, hatten sich Unbekannte eine Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses am Kemperweg in Korschenbroich-Glehn zum Ziel gemacht. Die Täter brachen die Terrassentür der Wohnung auf. Danach durchsuchten sie Teile des Mobiliars. Dabei fielen den Einbrechern diverse Schmuckstücke und auch Bargeld in die Hände. Hebelspuren konnten von der Polizei gesichert werden.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise werden unter der Telefonnummer 02131 300-0 entgegen genommen.

Wie man sich bestmöglich vor ungebetenem Besuch schützt, erfährt man auf der Internetseite der Polizei (rhein-kreis-neuss.polizei.nrw). Die Experten des Kriminalkommissariats Prävention und Opferschutz informieren zudem im Rahmen der Kampagne “Riegel vor!”, kostenlos zum Thema technische Sicherungen.

Sichern Sie sich einen der begrenzten Teilnehmerplätze für die Beratungen an folgenden Terminen:

– Mittwoch, dem 28.11.2018

– Mittwoch, dem 05.12.2018

– Mittwoch, dem 12.12.2018

jeweils um 18:00 Uhr. Eine vorherige Anmeldung für die genannten Termine ist zwingend erforderlich. (Telefon: 02131 300-0).

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
02131/300-14011
02131/300-14013
02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail: pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell
Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Quellverweis

[​IMG]
Polizei berät zum Einbruchschutz im Rahmen der Kampagne “Riegel vor!”

Dormagen / Korschenbroich (ots) – Bewohner eines Einfamilienhauses an der Leiblstraße in Dormagen-Horrem hatten am Montag (26.11.) ungebetene Gäste zu Besuch. Es gelang den Einbrechern, zwischen 10:00 Uhr und 14:45 Uhr, ein Fenster im Erdgeschoss des betroffenen Hauses zu öffnen. Anschließend durchwühlten sie in sämtlichen Räumen das Mobiliar und entkamen nach ersten Erkenntnissen mit Schmuck als Beute.

Am gleichen Tag (26.11.), im Zeitraum zwischen 06:30 Uhr und 19:45 Uhr, hatten sich Unbekannte eine Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses am Kemperweg in Korschenbroich-Glehn zum Ziel gemacht. Die Täter brachen die Terrassentür der Wohnung auf. Danach durchsuchten sie Teile des Mobiliars. Dabei fielen den Einbrechern diverse Schmuckstücke und auch Bargeld in die Hände. Hebelspuren konnten von der Polizei gesichert werden.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise werden unter der Telefonnummer 02131 300-0 entgegen genommen.

Wie man sich bestmöglich vor ungebetenem Besuch schützt, erfährt man auf der Internetseite der Polizei (rhein-kreis-neuss.polizei.nrw). Die Experten des Kriminalkommissariats Prävention und Opferschutz informieren zudem im Rahmen der Kampagne “Riegel vor!”, kostenlos zum Thema technische Sicherungen.

Sichern Sie sich einen der begrenzten Teilnehmerplätze für die Beratungen an folgenden Terminen:

– Mittwoch, dem 28.11.2018

– Mittwoch, dem 05.12.2018

– Mittwoch, dem 12.12.2018

jeweils um 18:00 Uhr. Eine vorherige Anmeldung für die genannten Termine ist zwingend erforderlich. (Telefon: 02131 300-0).

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
02131/300-14011
02131/300-14013
02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail: pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell
Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Quellverweis

Neuss-Norf (ots) – Das Verkehrskommissariat in Neuss sucht einen Autofahrer, der Montagmorgen (26.11.), gegen 08:50 Uhr, an einem Verkehrsunfall beteiligt war. Als ein 64-Jähriger mit seinem Mofa den Parkplatz eines Lebensmittelgeschäftes an der Schellbergstraße verlassen wollte, musste er stark bremsen, um nicht mit einem Auto zu kollidieren, dass, nach seinen Angaben, viel zu weit links auf der Fahrbahn unterwegs war. Der 64-Jährige kam zu Fall und verletzte sich. Der PKW-Fahrer setzte seinen Weg fort, ohne sich um den Vorfall zu kümmern. Ihn sucht nun die Polizei. Bei dem Unfallflüchtigen soll es sich um einen circa 50-jährigen Mann mit einem blauen VW Passat, älteren Baujahres, gehandelt haben. Hinweise werden unter der Telefonnummer 02131 300-0 entgegen genommen.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
02131/300-14011
02131/300-14013
02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail: pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell
Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Quellverweis

Junge Union wählt neuen Vorstand
Am vergangenen Wochenende wählten die Mitglieder der mitgliederstärksten und aktivsten politischen Jugendorganisation in Grevenbroich und Rommerskirchen, der Jungen Union, einen neuen Vorstand. Max von Borzestowski, der dieses Amt seit 2012 ausübt, wurde mit 100% der abgegebenen Stimmen zum dritten Mal im Amt bestätigt und wird die Junge Union somit auch 2020 durch die Kommunalwahl führen. Auch seine bisherigen Stellvertreter Nina Hages und René Daners…

Junge Union wählt neuen Vorstand https://ift.tt/2DQ5HML


Zur Verabschiedung von Jos Houben, der sich nach 42 Jahren zum Jahresende in den Ruhestand begibt, hatte die Pfarrgemeinde zu einer Vesper eingeladen.

weiterlesen … https://ift.tt/2TP7tmS Quellverweis: https://ift.tt/1jt2r9D


Alle Pappelmänner des Hülchrather Künstlers Matthias Hintz sind dem Vandalismus zum Opfer gefallen.

weiterlesen … https://ift.tt/2AqafG2 Quellverweis: https://ift.tt/1jt2r9D

Anton Meuter sammelt für den Bund der Steuerzahler.

weiterlesen … https://ift.tt/2TP7A1M Quellverweis: https://ift.tt/1jt2r9D

Der Bürgerantrag von Christoph Welskop wurde in der jüngsten Sitzung des Haupt-, Finanz- und Demografieausschusses behandelt – und abgelehnt.

weiterlesen … https://ift.tt/2Aqi2DX Quellverweis: https://ift.tt/1jt2r9D


Seitdem er die Reste der Krippe auf dem Dachboden der Kirche fand, baut Wilfried Hansen die Figuren zu neuen Szenen auf.

weiterlesen … https://ift.tt/2Aqa9hE Quellverweis: https://ift.tt/1jt2r9D