Zu einem kilometer langen Stau im morgendlichen Berufsverkehr führte ein Auffahrunfall mit zwei Verletzten am Montagmorgen auf der L 142 bei Neukirchen. Nach Auskunft der Polizei waren am Unfall drei Autos beteiligt.

weiterlesen … https://ift.tt/2FJq8NG Quellverweis: https://ift.tt/1jt2r9D


Unbekannte haben ein Sitzpolster in St. Stephanus angezündet, dadurch geriet eine Kirchenbank in Brand. Die Polizei ermittelt. Der Kirchenvorstand hat die Konsequenz gezogen: Künftig entfällt die ganztägige Öffnung des Gotteshauses.

weiterlesen … https://ift.tt/2r7qdkg Quellverweis: https://ift.tt/1jt2r9D


Das Interesse an alternativen, generationsübergreifenden Wohnformen steigt. Bei einer Tagung des Kreises in Grevenbroich wurden auch Hürden bei der Realisierung angesprochen, Wünsche an Kommunen formuliert.

weiterlesen … https://ift.tt/2Rg2BFt Quellverweis: https://ift.tt/1jt2r9D

Grevenbroich (ots) – Am Montag (26.11.), gegen 06:50 Uhr, kam es auf der Landstraße 142 in Neukirchen, in Höhe der Einmündung Wehler Straße, zu einem Auffahrunfall, an dem drei Autos beteiligt waren. Ein 46-jähriger Grevenbroicher war mit seinem Smart, aus Richtung “Jägerhof” kommend, in Richtung der Bundesstraße 477 unterwegs. Als die Autos aufgrund eines Rückstaus vor ihm bremsten, fuhr er dem Suzuki einer 42-jährigen Dormagenerin auf. Durch die Wucht des Aufpralls kollidierte dieser mit dem Hyundai Geländewagen eines 31-Jährigen aus Grevenbroich. Dabei erlitten die 42-Jährige und der 31-Jährige leichte Verletzungen, die einen Transport in ein Krankenhaus erforderlich machten. Die Polizei sperrte die Einmündung zum Zweck der Unfallaufnahme. Es kam zu Verkehrsbeeinträchtigungen. Die beschädigten Pkw wurden durch Abschleppunternehmen geborgen, auslaufende Betriebsstoffe von der Feuerwehr entsorgt.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
02131/300-14011
02131/300-14013
02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail: pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell
Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

[url=”http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65851}”Quellverweis…[/url]

Grevenbroich (ots) – Am Montag (26.11.), gegen 06:50 Uhr, kam es auf der Landstraße 142 in Neukirchen, in Höhe der Einmündung Wehler Straße, zu einem Auffahrunfall, an dem drei Autos beteiligt waren. Ein 46-jähriger Grevenbroicher war mit seinem Smart, aus Richtung “Jägerhof” kommend, in Richtung der Bundesstraße 477 unterwegs. Als die Autos aufgrund eines Rückstaus vor ihm bremsten, fuhr er dem Suzuki einer 42-jährigen Dormagenerin auf. Durch die Wucht des Aufpralls kollidierte dieser mit dem Hyundai Geländewagen eines 31-Jährigen aus Grevenbroich. Dabei erlitten die 42-Jährige und der 31-Jährige leichte Verletzungen, die einen Transport in ein Krankenhaus erforderlich machten. Die Polizei sperrte die Einmündung zum Zweck der Unfallaufnahme. Es kam zu Verkehrsbeeinträchtigungen. Die beschädigten Pkw wurden durch Abschleppunternehmen geborgen, auslaufende Betriebsstoffe von der Feuerwehr entsorgt.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
02131/300-14011
02131/300-14013
02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail: pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell
Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Quellverweis

Meerbusch (ots) – Mit einem aggressiven Mann, hatte die Polizei am Samstagabend (24.11.), gegen 20 Uhr, in Meerbusch-Strümp zu tun. Der 37-Jährige lief unkontrolliert und augenscheinlich alkoholisiert mehrfach auf die Fahrbahn der Xantener Straße. Die Polizisten nahmen den Mann mit auf die Wache, um einer Gefahr für den Mann und andere Verkehrsteilnehmer entgegen zu wirken. Im Streifenwagen pöbelte und drohte der Tatverdächtige lautstark und leistete erheblichen Widerstand. Mit Mühe gelang es, den Randalierer unter Kontrolle zu bringen. Die notwendige Blutprobe entnahm ein Bereitschaftsarzt. Zwei Polizeibeamte wurden leicht verletzt. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet und dauert an.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
02131/300-14011
02131/300-14013
02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail: pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell
Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Quellverweis

[​IMG]
Bild der Polizei: Tresor am Rheinufer aufgefunden.

Dormagen (ots) – In Dormagen-Rheinfeld, am Rheinufer in Nähe “Haus Piwipp”, ist am Freitag (23.11.) ein Tresor aufgefunden worden. Das beschädigte graue Wertbehältnis, das vermutlich aus einer Straftat stammt, ist etwa 45 Zentimeter breit und 35 Zentimeter hoch. Bisher konnten die Ermittler der Kripo den Tresor keiner Straftat zuordnen.

Sachdienliche Hinweise auf die Herkunft des Tresors oder zum rechtmäßigen Eigentümer, nimmt das Kriminalkommissariat 25 in Dormagen unter 02131-3000 entgegen.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
02131/300-14011
02131/300-14013
02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail: pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell
Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Quellverweis

Neuss (ots) – Am Freitagabend (23.11.), gegen 19:00 Uhr, klingelten zwei bislang unbekannte Täter an der Tür eines Wohnhauses an der Dürerstraße im Neusser Stadtteil Selikum. Als der Bewohner die Tür einen Spalt weit öffnete, drückten zwei Männer diese auf und gingen gewaltsam auf ihr Opfer los. Anschließend durchsuchten sie Teile des Mobiliars und verschwanden mit etwas Bargeld. Der Bewohner, der die Polizei erst zu einem späteren Zeitpunkt von dem Vorfall informierte, erlitt leichte Verletzungen, benötigte aber vor Ort keine medizinische Behandlung.

Die Flüchtigen, nach Angaben des Opfers vermutlich osteuropäischer Abstammung, können folgendermaßen beschrieben werden:

1. Person: Ende 30 Jahre alt, zirka 185 Zentimeter groß, kräftige Statur, kurze hellbraune Haare, kurzer brauner Vollbart, bekleidet mit einer Jeans und grauer Oberbekleidung.

2. Person: Anfang 30 Jahre alt, ungefähr 175 Zentimeter groß, kräftige Statur, kurze braune Haare (an den Seiten rasiert), schwarze Bekleidung.

Die Polizei sucht Zeugen des Vorfalls oder Hinweisgeber auf die Identität der beiden Personen (Telefon: 02131-3000).

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
02131/300-14011
02131/300-14013
02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail: pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell
Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Quellverweis

Neuss (ots) – Auf der Tückingstraße überrumpelten am Freitagmittag (23.11.), gegen 12:00 Uhr, zwei Trickdiebe einen Senior in seiner Wohnung in einem Mehrfamilienhaus. Das Duo, ein Mann und eine Frau, passten den Herrn vor dem Haus ab. Unter dem Vorwand, dringend die Toilette benutzen zu müssen, verschaffte sich das Duo Zutritt zur Wohnung. Dort lenkte die Frau den Mann ab, während ihr Komplize sich offensichtlich in den weiteren Räumen “umschaute”. Als die Fremden gingen, fehlte aus dem Wohnzimmer eine Geldkassette. Die ganze Aktion dauerte nur wenige Minuten.

Das Opfer beschreibt die Trickdiebe wie folgt: Beide waren sie etwa 30 bis 40 Jahre alt, die Frau hatte schwarze, mittellange Haare und sprach akzentfrei Deutsch. Ihr männlicher Begleiter war ungefähr 175 Zentimeter groß, hatte dunkle, kurze Haare und trug ein schwarzes Kappi. Nach Angaben des 61-Jährigen hatte der Mann ein “türkisches Aussehen”.

Hinweise auf das Duo nimmt die Polizei unter 02131 – 3000 entgegen.

Obwohl viele Bürgerinnen und Bürger inzwischen äußerst skeptisch gegenüber Fremden an der eigenen Haustür sind, verzeichnet die Polizei weiterhin regelmäßig Betrugsversuche dieser Art. Deshalb ist es wichtig, auch zukünftig misstrauisch zu sein, wenn unbekannte Personen unter einem Vorwand Einlass in die Wohnung erbitten. Den Trickbetrügern beziehungsweise Trickdieben kann nur wirksam begegnet werden, wenn potentielle Opfer die “Maschen” kennen und sich in der akuten Situation zu helfen wissen, zum Beispiel indem nur durch die geschlossene Tür oder hinter der vorgelegten Sicherheitskette mit den Bittstellern kommuniziert wird. Beim Verdacht, es könnte sich um den Versuch einer Straftat handeln, sollte unverzüglich die Polizei informiert werden. Im akuten Fall auch über den Notruf 110.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
02131/300-14011
02131/300-14013
02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail: pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell
Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Quellverweis

Neuss (ots) – Aus dem Ladengeschäft eines Mobilfunkanbieters in der Neusser Innenstadt kam es am Samstagvormittag (24.11.), gegen 10:40 Uhr, zu einem Ladendiebstahl. Zwei Jugendliche rissen vier iPhones / Applegeräte aus der Verankerung und entkamen mit dem Diebesgut. Auf der Flucht verloren die Täter drei Mobiltelefone. Durch das Verkaufspersonal sowie aufmerksame Passanten wurde eine detaillierte Personenbeschreibung an die Beamten durchgegeben. Im Rahmen der Fahndung konnten Polizisten das Duo (14 und 15 Jahre alt) stellen und vorläufig festgenommen. Das Diebesgut stellten die Beamten sicher. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
02131/300-14011
02131/300-14013
02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail: pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell
Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Quellverweis