Analyse Die Verbände, die sich im Rheinischen Revier um den Strukturwandel kümmern sollen, zerfasern. Und auf Alarmsignale aus Berlin wird nicht reagiert.

weiterlesen … https://ift.tt/2Cqo7T7 Quellverweis: https://ift.tt/1jt2r9D


Aufregung bei Eltern der Kindertagesstätte „Wirbelwind“ in Wevelinghoven. Sie befürchten, dass bei Abrissarbeiten nebenan Asbest frei wurde. Unternehmer und Stadt erklären, dass das Altmaterial fachgerecht entsorgt worden sei.

weiterlesen … https://ift.tt/2SXAivW Quellverweis: https://ift.tt/1jt2r9D

Meerbusch/Kaarst (ots) – Mit Pressemeldung vom 19.12.2018, 16:43Uhr berichteten wir über ein zwölfjähriges Mädchen, das aus dem Bereich Meerbusch-Osterath vermisst wurde. Im Rahmen der Ermittlungen zu ihrem Aufenthaltsort konnte das Mädchen wohlbehalten in einer Wohnung in Kaarst angetroffen werden. Bislang liegen keinerlei Hiweise auf eine Stratat vor. Die Öffentlichkeitsfahndung wird hiermit zurück genommen.(SI)

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Leitstelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-0
02131/300-20210
Telefax: 02131/300-20219
Mail: pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell
Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Quellverweis


Das Grevenbroicher Stadtmarketing setzt 2019 den beliebten Treff fort.

weiterlesen … https://ift.tt/2EuwHBI Quellverweis: https://ift.tt/1jt2r9D

Die Baumfäll-Arbeiten auf dem Strategischen Bahndamm sollen zügig in Angriff genommen werden. Das erklärte der Technische Beigeordnete Florian Herpel jetzt bei einer Bürgerversammlung in Neukirchen.

weiterlesen … https://ift.tt/2EFS2Jj Quellverweis: https://ift.tt/1jt2r9D


Die Weihnachtswunschbaum-Aktion  ist erfolgreich verlaufen. Viele Bürger und Firmen sorgten dafür, dass Wünsche wahr wurden.

weiterlesen … https://ift.tt/2EyPBaD Quellverweis: https://ift.tt/1jt2r9D

Grevenbroich (ots) – Mit Pressemeldung vom 19.12.2018, 16:23 Uhr, berichteten wir über zwei Verkehrsunfälle im Stadtgebiet Grevenbroich.

Zum Unfallhergang an der Graf-Kessel-Straße wird folgende Korrektur veröffentlicht:

Gegen 15:00 Uhr war der Polizei ein Zusammenstoß zwischen einer 23-jährigen Radfahrerin und einem Auto gemeldet worden. Nach ersten Erkenntnissen war die junge Frau auf der Graf-Kessel-Straße unterwegs. Am Steuer des Pkw Renault saß ein 49-Jähriger, der von der Montzstraße kommend nach rechts auf die Graf-Kessel-Straße abgebogen war.

Es kam zum Zusammenstoß zwischen Auto und Radfahrerin.

Ein Rettungswagen brachte die schwerverletzte Frau in ein Krankenhaus.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
02131/300-14011
02131/300-14013
02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail: pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell
Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

[url=”http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65851}”Quellverweis…[/url]

Fast nichts ging mehr am Mittwoch Nachmittag in der Innenstadt. Kurz hintereinander war es in der City zu zwei Verkehrsunfällen mit insgesamt drei Verletzten gekommen. Bis kurz nach 16 Uhr musste der Elsbach-Tunnel – Hauptverbindung zwischen der Innenstadt und dem Stadtteil Elsen – gesperrt werden.

weiterlesen … https://ift.tt/2CnyDdO Quellverweis: https://ift.tt/1jt2r9D

Grevenbroich (ots) – Mit Pressemeldung vom 19.12.2018, 16:23 Uhr, berichteten wir über zwei Verkehrsunfälle im Stadtgebiet Grevenbroich.

Zum Unfallhergang an der Graf-Kessel-Straße wird folgende Korrektur veröffentlicht:

Gegen 15:00 Uhr war der Polizei ein Zusammenstoß zwischen einer 23-jährigen Radfahrerin und einem Auto gemeldet worden. Nach ersten Erkenntnissen war die junge Frau auf der Graf-Kessel-Straße unterwegs. Am Steuer des Pkw Renault saß ein 49-Jähriger, der von der Montzstraße kommend nach rechts auf die Graf-Kessel-Straße abgebogen war.

Es kam zum Zusammenstoß zwischen Auto und Radfahrerin.

Ein Rettungswagen brachte die schwerverletzte Frau in ein Krankenhaus.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
02131/300-14011
02131/300-14013
02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail: pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell
Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Quellverweis

[​IMG]
Die 12-jährige aus Meerbusch wird vermisst. Sie hat auch Bezüge nach Kaarst. Informationen zum Aufenthaltsort des Mädchens nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02131 3000 entgegen.

Meerbusch/Kaarst (ots) – Seit Dienstagnachmittag (18.12.2018) liegt der Polizei eine Vermisstenmeldung vor. Die zwölfjährige Agnes B. hat nach derzeitigem Kenntnisstand am Montag (17.12.), gegen 13:30 Uhr, die Wohnung in Meerbusch-Osterath verlassen und ist seitdem nicht zurückgekehrt. Die Polizei hat in diesem Zusammenhang abgeklärt, ob sich die Schülerin bei Freunden und Bekannten in Kaarst aufhält, was sich bislang nicht bestätigt hat. Auch weitere Suchmaßnahmen, in die ein Polizeihubschrauber einbezogen war, führten nicht dazu, dass der Aufenthaltsort des Mädchens ermittelt werden konnte.

Agnes ist zwölf Jahre alt (wirkt jedoch älter) und hat lange schwarze Haare. Sie war zuletzt bekleidet mit einer blauen Jeans und einer grünen Winterjacke mit rosafarbenem Pelzkragen.

Die Polizei fragt: Wer kann Angaben zum Aufenthaltsort der Schülerin machen? Wer hat Agnes nach dem Zeitpunkt Montag, 17.12.2018, 13:30 Uhr, gesehen?

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02131 3000 entgegen.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
02131/300-14011
02131/300-14013
02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail: pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell
Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Quellverweis