Im Mai soll mit den Bauarbeiten an der Lindenstraße begonnen werden. Wie berichtet, werden die Ordnungshüter in Grevenbroich eine komplett neue Wache erhalten. Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW (BLB) hat jetzt eine Grafik von dem geplanten Büro-Komplex veröffentlicht. Erster Eindruck: Architektonisch ist die alte Wache reizvoller.

weiterlesen … https://ift.tt/2VqcYYU Quellverweis: https://ift.tt/1jt2r9D


Die „herausragender Mitarbeiterorientierung“ macht Hydro zum „Top Employer“.

weiterlesen … https://ift.tt/2ECH7Pb Quellverweis: https://ift.tt/1jt2r9D

Die Grevenbroicher Stadtverwaltung gönnt sich während der Karnevalstage in diesem Jahr eine besonders lange „Auszeit“. Das Rathaus bleibt von Altweiber bis Rosenmontag für den Publikumsverkehr fast komplett zu, lediglich am Samstag öffnet das Bürgerbüro von 10 bis 12 Uhr.

weiterlesen … https://ift.tt/2VsEJQv Quellverweis: https://ift.tt/1jt2r9D


Närrischer Ausnahmezustand herrschte jetzt in Barrenstein. Schlicht schön anzusehen war es, wie Ritter, Clowns und Piraten Vergnügen in ihren Verkleidungen hatten. Etwa 250 Menschen mit Behinderung und deren Betreuer der Lebenshilfe Grevenbroich feierten fröhlich, unter anderem mit dem Orkener Dreigestirn und Live-Musik.

weiterlesen … https://ift.tt/2NG6qD7 Quellverweis: https://ift.tt/1jt2r9D

28.02.2019 – 16:31

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

[​IMG]

Kaarst/Meerbusch (ots)

Am Mittwochabend (27.2.), kurz nach 23:00 Uhr, erhielt die Polizei in Kaarst einen Hinweis auf zwei Verdächtige an der Straße “Broicherseite”. Eine Streifenwagenbesatzung traf dort auf zwei Autos und zwei junge Männer im Alter von 22 und 24 Jahren. Die Polizisten konnten Marihuanageruch wahrnehmen und kontrollierten die beiden auf der Straße. Während der Überprüfung der Ausweise flüchtete der 24-Jährige plötzlich zu Fuß in ein angrenzendes Waldstück. Sofort wurden umfangreiche Suchmaßnahmen eingeleitet, in die auch ein Hubschrauber sowie Polizeidiensthunde eingebunden waren. Der Hubschrauber kreiste unter anderem über dem dortigen Golfpark, wo der 24-jährige Krefelder, gegen 00:30 Uhr, widerstandlos festgenommen werden konnte. Der Grund für die Flucht war schnell gefunden. Zum einen besteht der Verdacht, dass er sich mit einem gefälschten Dokument ausgewiesen hat. Zum anderen wurde er mit Haftbefehl (aufgrund eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz) gesucht.

Die Polizisten nahmen das Duo vorläufig fest. In einem Fahrzeug, das an der Straße Broicherseite stand, stellten die Beamten unter anderem ein Tütchen Marihuana sicher. Es besteht aufgrund der Gesamtumstände der Anfangsverdacht des Handels mit Betäubungsmitteln sowie der Urkundenfälschung.

Der 24-Jährige wurde aufgrund des Haftbefehls in die Justizvollzugsanstalt nach Düsseldorf gebracht. Der 22-jährige Neusser wurde nach seiner Vernehmung entlassen.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
02131/300-14011
02131/300-14013
02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail: pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Quellverweis

28.02.2019 – 15:16

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

Meerbusch-Strümp (ots)

In der Nacht von Montag auf Dienstag (25./26.2.), 20:50 Uhr bis 8 Uhr, haben es Einbrecher auf den Reiterhof an der Straße “Zur Alten Burg” abgesehen. Die Unbekannten verschafften sich Zugang zur Sattelkammer und entwendeten fünf hochwertige Reitsättel. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise zur Tat oder zum Verbleib der Sättel werden unter der Telefonnummer 02131 300-0 entgegen genommen.

Wählen Sie bei verdächtigen Wahrnehmungen den Notruf 110. So kann die Polizei Ihrem Hinweis möglichst schnell nachgehen.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
02131/300-14011
02131/300-14013
02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail: pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Quellverweis


An der Kreuzung Rheydter Straße/Am Klostereck ist es am Mittwoch zu einem Unfall gekommen. Gegen 17.20 Uhr fuhr ein 39-jähriger Golf-Fahrer bei Rotlicht in den Kreuzungsbereich ein, dabei kam es zu einem Zusammenstoß mit einem Ford Transit, der von einem 49-Jährigen gelenkt wurde.

weiterlesen … https://ift.tt/2UcUon4 Quellverweis: https://ift.tt/1jt2r9D

28.02.2019 – 14:23

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

Grevenbroich-Orken (ots)

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (26./27.2.), 22 bis 06:30 Uhr, waren bislang unbekannte Diebe in Orken aktiv. Sie entwendeten einen gelben Mercedes Sprinter (Erstzulassung: 2015) mit dem amtlichen Kennzeichen NE-FM 6000, der am Gierather Weg geparkt war. Im Fahrzeug befand sich Werkzeug.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise zur Tat oder zum Verbleib des Transporters nimmt das Kriminalkommissariat 14 entgegen (Telefon 02131 3000).

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
02131/300-14011
02131/300-14013
02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail: pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

[url=”http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65851}”Quellverweis…[/url]

28.02.2019 – 14:43

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

[​IMG]

Neuss-Reuschenberg (ots)

Am Donnerstag (28.02.) erstattete eine Verletzte bei der Polizei eine Anzeige wegen Verkehrsunfallflucht.

Nach ihren Angaben hatte sie, gegen 10:50 Uhr, mit dem Fahrrad den Radweg der Bergheimer Straße in Richtung Reuschenberg befahren und querte hierbei die Autobahnauffahrt (A) 57 Richtung Köln. Als sie sich auf der Straße befand, bog ein schwarzes Fahrzeug, möglicherweise ein VW Polo, von Reuschenberg kommend nach links auf die Autobahn in Richtung Köln ab und fuhr die Neusserin an. Diese stürzte zu Boden und verletzte sich hierbei. Ohne sich um diesen Verkehrsunfall zu kümmern, entfernte sich der Wagen von der Unfallstelle.

Das Verkehrskommissariat in Neuss konnte in Erfahrung bringen, dass es offensichtlich einen männlichen Zeugen gibt, der der Fahrradfahrerin nach dem Unfall geholfen hat, dessen Namen aber nicht notiert wurde. Dieser Helfer und eventuell noch weitere Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich dringend beim Verkehrskommissariat in Neuss zu melden. Telefon: 02131 300-0.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
02131/300-14011
02131/300-14013
02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail: pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Quellverweis


Unbekannte öffneten in der Nacht zu Mittwoch gewaltsam einen Kühlwagen, der auf dem Festplatz an der Richard-Wagner-Straße in Orken abgestellt war.

weiterlesen … https://ift.tt/2SxpaFq Quellverweis: https://ift.tt/1jt2r9D