[​IMG]

22.07.2019 – 13:02

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

Neuss-Erfttal (ots)

An der Euskirchener Straße führte am Sonntag (21.7.), gegen 01:30 Uhr, der Hinweis eines aufmerksamen Zeugen dazu, dass die Polizei einen mutmaßlichen Fahrraddieb auf frischer Tat antreffen konnte. Der deutlich alkoholisierte 39-Jährige hatte offenbar den recht untauglichen Versuch unternommen, das Schloss eines Damenrades mit einem Feuerzeug aufzuschmelzen. Hierbei beschädigte er die Kunststoffummantelung des Schlosses, konnte dieses jedoch nicht überwinden. Der Tatverdächtige leugnete gegenüber den Beamten, die Absicht gehabt zu haben, das Rad zu stehlen; er habe lediglich auf den Bus gewartet. Da sich der Mann nicht ausweisen konnte, musste er die Polizisten zur Wache begleiten. Dort wurde seine Identität überprüft und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Ebenfalls stark alkoholisiert konnte ein Verdächtiger, in derselben Nacht, gegen 3 Uhr, nach Diebstahl eines Fahrrades, an der Nievenheimer Straße, durch den rechtmäßigen Eigentümer des schwarzes Trekking Rades gestellt werden. Gegenüber den alarmierten Polizeibeamten gab der Fahrradeigentümer an, sein Bike zuvor an der S-Bahnhaltestelle verschlossen abgestellt und dann plötzlich den Tatverdächtigen damit fahren gesehen zu haben. Er sei ihm hinterher geeilt und habe ihn kurz darauf stellen können. Möglicherweise konnte der couragierte Geschädigte auf diese Weise sogar Schlimmeres verhindern, denn mit deutlich über zwei Promille (Ergebnis eines Atemalkoholtests) war der 23-jährige Kerpener wohl kaum mehr fahrtauglich. Auf den Vorwurf des Diebstahls hin, gab der 23-Jährige an, das Fahrrad sei unverschlossen gewesen, als er es genommen habe. Diese Behauptung erschien wenig glaubhaft, angesichts des aufgebrochenen Schlosses im hinteren Fahrradkörbchen. Ermittlungen wegen Diebstahls und Trunkenheit im Verkehr wurden eingeleitet.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
02131/300-14011
02131/300-14013
02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail: pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Quellverweis

0 comments

*

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>