Auf drei Etagen des Sparkassenturm an der Karl-Oberbach-Straße residiert ab sofort die Rendantur West des Erzbistums Köln. 75 Spezialisten für das Finanz- und Rechnungswesen, für Personal- und allgemeine Verwaltung sind hierhin umgezogen. Aber was sind überhaupt die Aufgaben einer Rendantur?

weiterlesen … https://ift.tt/38SMffK Quellverweis: https://ift.tt/1jt2r9D


Sobald Lehrer und Schüler in die Ferien entschwinden, über Handwerker die Mosaikschule. Für knapp eine halbe Million Euro bauen sie neue Fenster und einen Sonnenschutz ein.

weiterlesen … https://ift.tt/2ZfjLJI Quellverweis: https://ift.tt/1jt2r9D


Die Stadt sucht Kandidaten für die Wahl, die parallel zur Kommunalwahl am 13. September läuft. Und informiert darüber, wer seine Stimme abgeben darf.

weiterlesen … https://ift.tt/3gQO0wL Quellverweis: https://ift.tt/1jt2r9D


Sechs Teilnehmer kreieren ihren Song. Es helfen Musiker via Internet aus Cancun. Am Ende von neun Tagen soll ein Lied entstanden sein, das reif zur Veröffentlichung ist. Töne und Gesang werden über das Internet um die halbe Welt geschickt.

weiterlesen … https://ift.tt/2W7yYKR Quellverweis: https://ift.tt/1jt2r9D


Auf drei Etagen des Sparkassenturms in Grevenbroich laufen künftig wichtige Informationen des Erzbistums Köln zusammen. 75 Spezialisten haben in dieser
Woche ihre neuen Büros bezogen.

weiterlesen … https://ift.tt/2Zjb8hy Quellverweis: https://ift.tt/1jt2r9D


Das Quartier zwischen Innenstadt und Bahnhof stärken und aufwerten – das hat sich die Stadt mit dem Integrierten Stadtentwicklungskonzept ISEK vorgenommen. Nun schafft ein Investor am Zugang zur Innenstadt Neues.

weiterlesen … https://ift.tt/326qQyk Quellverweis: https://ift.tt/1jt2r9D


Im Herbst soll der Bau eines großen Wohn- und Geschäftshauses an der Montzstraße, am Eingang zur City, starten. Größter Mieter wird die zur Lebenshilfe gehörende Gesellschaft „Leben & Wohnen“, die von der Lindenstraße umzieht.

weiterlesen … https://ift.tt/3iJz0Cq Quellverweis: https://ift.tt/1jt2r9D


Die Grevenbroicher FDP macht einen nordrhein-westfälischen Landeserlass zum Antrag für die August-Sitzung des Rates. Bürgermeister Krützen sagt: „Beschluss ist längst gefasst“. In der Sache wollen alle dasselbe: Ausgleich für die Corona-Verluste.

weiterlesen … https://ift.tt/3ectkNL Quellverweis: https://ift.tt/1jt2r9D

10.07.2020 – 13:10

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

[​IMG]

Neuss (ots)

Ein “gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr” beschäftigt momentan das Verkehrskommissariat in Neuss. Am Donnerstag (09.07.) spannten Unbekannte, in einer Höhe von etwa 100 Zentimetern, ein Drahtseil über einen Trampelpfad im Stadtwald an der Rheydter Straße. Der Trampelpfad ist erreichbar über einen ausgeschilderten Radweg und anschließend über mehrere weitere Wege, entlang des sogenannten “Froschteiches”.

Ein 15-jähriger Neusser, der gegen 15:30 Uhr, auf seinem Mountainbike unterwegs war, konnte dem Draht nicht mehr ausweichen und verletzte sich leicht. Anschließend informierte er die Polizei; die Beamten beseitigten die Gefahrenstelle.

Das Verkehrskommissariat Neuss hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt unter der Telefonnummer 02131 300-0 Zeugenhinweise entgegen.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
02131/300-14011
02131/300-14013
02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail: pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Quellverweis

[​IMG]

10.07.2020 – 12:26

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

Neuss (ots)

Mit einem äußerst renitenten Mann hatten es Polizeibeamte am Donnerstagabend (09.07.), gegen 21:00 Uhr, in Neuss zu tun. Ein 20-Jähriger hatte zuvor im Bereich der Haltestelle Augustinusstraße einen 45-jährigen Passanten attackiert und ihn auch leicht verletzt. Vorausgegangen waren nach ersten Erkenntnissen Streitigkeiten, da der junge Tatverdächtige offensichtlich versucht hatte, Drogen “an den Mann zu bringen”.

Als Polizisten den Aggressor zur Rede stellten, ging er auf die Ordnungshüter los. Er attackierte, bespuckte und beleidigte die Beamten auf das Übelste. Dabei verletzte er auch vier von ihnen. Der immer hitziger agierende Mann versuchte dann weiter die Polizisten anzugreifen, was durch einen eingesetzten Polizeidiensthund abgewehrt werden konnte. Nur mit Mühe gelang es, den 20-Jährigen unter Kontrolle zu bringen. Dazu mussten ihm die Beamten Handfesseln anlegen.

Zur Verhinderung weiterer Straftaten nahmen die Ordnungshüter den Aggressor in Gewahrsam. Da er augenscheinlich unter dem Einfluss von Drogen und Alkohol stand, entnahm ihm ein Bereitschaftsarzt die notwendig gewordene Blutprobe. Der 20-Jährige muss sich demnächst wegen Beleidigung, Körperverletzung und Widerstands gegen Polizeibeamte verantworten.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
02131/300-14011
02131/300-14013
02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail: pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Quellverweis